„Wer recht in Freuden wandern will“ – so lautet der Text eines Wanderliedes - der scheut auch nicht die Ansagen des Wetterberichts:

….10 Grad, bedeckt, 30% Regen….

Und so traf sich der Chor trotz dieser ungemütlichen Ansage am Sonntag, 11. Oktober, um gemeinsam nach Gechingen zu wandern. Gut eingepackt und für alles gewappnet ging es vom Deufringer Schlosshof los.

Bild 1

20 Chormitglieder hatten sich angemeldet, um die 7 Kilometer hin und 5 Kilometer zurück zu wandern. 170 Höhenmeter sollten doch wohl zu bewältigen sein! Nur einige wenige kamen aus gesundheitlichen Gründen mit dem Auto dazu, denn wenn sie schon nicht den Weg mit den anderen zur Unterhaltung nutzen konnten, beim geselligen Beisammensein im Gechinger Sportheim wollten alle dabei sein.

Die Corona Zeit schränkt das Chorleben doch sehr ein, wie schön war da die Wanderung über die Felder, die viele Möglichkeiten bot, nette Gespräche zu führen. Als dann noch die Sonne zwischen den Wolken durchkam, erfreuten sich alle an den wunderschönen Ausblicken.

 

„Gerade weil wir momentan keine Konzerte geben können, sind für uns Veranstaltungen wie dieser Ausflug so wichtig, um die Chorgemeinschaft zu stärken“, ergänzt Herbert Marxen, Vorsitzender des Chors.